Nazis sind nicht Willkommen


Am 5. Juni 2010 findet in “FinE – das Straßenkulturfest in Eberswalde ” statt, das seit zwei Jahren erfolgreich in Eberswalde durchgeführt wird. Parallel veranstaltet die Hochschule für Nachhaltige Entwicklung (HNEE) ihr Campusfest und den Tag der Offenen Tür. Eberswalde erwartet deshalb nicht nur zahlreiche Gäste aus der Umgebung und aus Berlin, sondern auch aus dem Ausland, da die HNEE einen internationalen Ruf genießt.
Leider haben sich auch ungebetene Gäste angekündigt: Die neonazistische Kameradschaft Märkisch Oder Barnim (KMOB) hat für den 5. Juni einen Aufmarsch in Eberswalde angekündigt und diesen um 12.00 Uhr am Bahnhof angemeldet. Die KMOB will gegen “Linke Gewalt” demonstrieren. Ausgerechnet in Eberswalde, wo bereits zwei Menschen, Amadeu Antonio und Falko Lüdtke, von Neonazis umgebracht wurden.
Für uns ist klar: Wir werden diesen die Tatsachen verdrehenden Aufmarsch nicht zulassen. Ab 10.00 Uhr findet ein Willkommensfest und eine Kundgebung für alle Gäste statt, die Eberswalde als Standort der Nachhaltigkeit und der kulturellen Vielfalt besuchen möchten und keine Nazi-Propaganda betreiben wollen.
Außerdem wird im Rahmen von FinE der Staffelstab für die diesjährige Tour de Toleranz an die Stadt Eberswalde übergeben . In diesem Zusammenhang findet ein Zeitfahrrennen zwischen Innenstadt und Bahnhof statt.

Für uns ist es selbstverständlich, das wir den Nazis den Raum für ihren Aufmarsch nehmen. Wir werden durch lauten, bunten Protest , die Nazis daran hindern, das Bahnhofsgelände überhaupt verlassen zu können. Und wir werden zeigen, dass Eberswalde eine weltoffene, tolerante Stadt ist, in der braune Ideologien nichts zu suchen haben. Wie auch sonst nirgendwo.

Advertisements

Über Jugendbündnis F.E.T.E.

Das F.E.T.E. ist ein Bündnis aus jungen Leuten, das sich in der Stadt Eberswalde und Umgebung gegen Rechtsextremismus und insbesondere gegen rechte Subkultur engagiert.
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nazis sind nicht Willkommen

  1. egal schreibt:

    genau! und dieses wochenende gehts nach bernau…
    andere interessante kampagne in brandenburg:
    http://pushforward.blogsport.de/

    kein ort für rechte propaganda – nirgendwo!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s