Die Nazis wurden in Strausberg erneut blockiert

Erneut haben bis zu 300 Gegendemonstranten einen Naziaufmarsch der KMOB verhindert. Die 120 Teilnehmer des Aufmarsches kamen nur wenige hundert Meter weit bis sie vor einer Blockade in der Thälmann-Straße umkehren und zurück nach Hause mussten. Die Blockadeaktion verlief friedlich und in guter Stimmung. Parallel dazu gab es ein Stadtfest am Landsberger Tor und eine weiteres Fest auf dem Vorplatz des Bahnhofs Neustadt. Insgesamt waren über 500 Menschen bei den Gegenveranstaltungen anwesend.
Problematisch war einmal mehr das Verhalten der Märkisch-Oderländer Polizei. Sie und ihre Kollegen, die extra aus Köln herangeholt wurden, haben sich ziemlich restriktiv gegen die friedlichen Demonstranten verhalten. So ging die Blockade auch nach dem Ende des Aufmarsches weiter, weil die Polizei sich weigerte, die Demonstranten gehen zu lassen, ohne dass sie die Personalien der über 200 Personen, die mitunter auch ohne Absicht in den Polizeikessel geraten waren, aufnahm. Die die sich weigerten, wurden mit massiver Gewalt dazu gebracht ihren Personalausweis vorzuzeigen. Auch letzte Woche in Bad Freienwalde war das Verhalten der Polizei nervös. Sie hat auch dort einen Lautsprecherwagen außer Betrieb gesetzt und willkürlich Platzverweise ausgesprochen.
Was bleibt ist der erneute Erfolg des Bündnisses Brandenburg Nazifrei. Auch in Manschnow, der letzten Station der „Märkischen Aktionswochen“ wird es wieder friedliche Gegenaktionen gegen den Aufmarsch der KMOB geben.

Mehr Infos gibts beim Inforiot und bei Brandenburg Nazifrei

Advertisements

Über Jugendbündnis F.E.T.E.

Das F.E.T.E. ist ein Bündnis aus jungen Leuten, das sich in der Stadt Eberswalde und Umgebung gegen Rechtsextremismus und insbesondere gegen rechte Subkultur engagiert.
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s