Schluss mit dieser Kampagne! – DIE LINKE Barnim erklärt seine Solidarität mit dem Jugendclub DOSTO

Der Kreisvorsitzende der Partei DIE LINKE Barnim, Sebastian Walter, fordert Peter Vida auf, die nicht belegbaren Tatsachenbehauptungen und Angriffe gegen den Jugendclub DOSTO einzustellen und fordert ihn auf mit der Kampagne gegen das DOSTO Schluss zu machen.

Die Stadtverwaltung Bernau und der Trägerverein des Dosto – bif e.V. haben mehrmals klargestellt, dass es zu keinen Veruntreuungen von öffentlichen Geldern durch den Jugendclub kam. Der Jugendclub hat in verschiedenen Gesprächen mit politischen Akteuren Missverständnisse aus dem Weg geräumt und falsche Darstellungen von Herrn Vida mit Tatsachen widerlegt.

Daraus, dass die „Antifa Bernau“ sich dem DOSTO verbunden fühlt, kann nicht geschlussfolgert werden, dass der Club die Broschüre verfasst hätte. Die behauptete Verantwortlichkeit des „DOSTO“ bzw. seines Trägervereins ist demnach nicht haltbar.

„Herr Vida ist bis jetzt jeden Beweis, für seine Behauptungen schuldig geblieben. Der von ihm kolportierte Tatbestand der Volksverhetzung ist falsch, unerträglich und entbehrt jeder Grundlage. Hier wird versucht, einen Jugendclub der unverzichtbarer Bestandteil der Sozial- und Jugendarbeit in Bernau ist zu beschädigen. Herr Vida weiß ganz genau, dass der Jugendclub nichts mit der „Antifa-Broschüre“ zu tun hat. Trotz allem scheint er um jeden Preis zu versuchen unliebsame Kritiker aus dem Weg räumen zu wollen. Herr Vida bräuchte keine einstweillige Verfügung erwirken, wenn er sich endlich zu den Anschuldigen gegen ihn äußern würde!“ so Sebastian Walter, Kreisvorsitzender der Partei DIE LINKE. Barnim weiter.

DIE LINKE Barnim steht solidarisch an der Seite des Jugendclubs. Die Arbeit des Jugendclubs ist unverzichtbar für die Stadt Bernau und muss weiterhin unterstützt werden.

Advertisements

Über Jugendbündnis F.E.T.E.

Das F.E.T.E. ist ein Bündnis aus jungen Leuten, das sich in der Stadt Eberswalde und Umgebung gegen Rechtsextremismus und insbesondere gegen rechte Subkultur engagiert.
Dieser Beitrag wurde unter Infos, Lokal abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s