Naziaufmärsche blockieren ist unser Recht!

Magdeburg Nazifrei Header (Text vom Bündnis Magdeburg Nazifrei) Das gehört zu den Grundüberzeugungen unseres Verbandes und deshalb unterstützen wir auch alle Bemühungen, den Naziaufmarsch in Magdeburg am 12. Janaur 2013 zu blockieren und damit zu verhindern.
Wir freuen uns, dass sich in Berlin ein Koordinationskreis gefunden hat um Magdeburg Nazifrei zu unterstützen, und dem u.a. VVN-Bda, die Verdi-Jugend, die DGB-Jugend, die Grüne Jugend, die Falken, Linksjungend [solid] und die Jusos angehören.

Angelehnt an das erfolgreiche Dresdener Bündnis und verbunden mit der Hoffnung auch für Magdeburg ähnliches erreichen zu können, hat sich das Bündnis „Magdeburg Nazifrei“ gegründet.

„Wenn die marschieren, werden wir blockieren!“  – So das Motto des Bündnisses Magdeburg Nazifrei, das für den 12.01.2013 in die Hauptstadt Sachsen-Anhalts mobilisiert.

Grund genug auch für uns BerlinerInnen und BrandenburgerInnen Jusos gemeinsam nach Magdeburg zu fahren, um sich geschlossen den Neonazis entgegen zu stellen.
Damit die Fahrt gemütlich wird, niemand Angst haben muss und auch die Reisegesellschaft eine nette ist, werden zentral Busse zur Verfügung gestellt.

Die Busse werden am 12.1.2013 um 6 Uhr an der O2-World abfahren.

Tickets zum Soli Preis von 10 Euro gibt es demnächst zu kaufen im:

Buchladen Schwarze Risse im Mehringhof
Kreuzberg
Gneisenaustr. 2a
10961 Berlin
Mo – Fr 10.00 – 19.00 Uhr
Sa 11.00 – 15.00 Uhr

Red Stuff
Berlin-Kreuzberg
Waldemarstr. 110
10997 Berlin
U-Bhf. Görlitzer Bhf
Mo. – Fr. 14 – 19 Uhr
Sa. 14 – 16 Uhr

Bei Nachfragen oder Kartenreservierungen für Busanreise etc. könnt ihr euch an die Mail-Adresse wenden.

Weitere Infos findet ihr auch hier und auf unserer Juso-Kampagnenseite „Für Brandenburg ohne Neonazis.

Den gesamten Aufruf könnt ihr hier lesen.

Und ein tolles Mobi-Video findet ihr hier.

Advertisements

Über Jugendbündnis F.E.T.E.

Das F.E.T.E. ist ein Bündnis aus jungen Leuten, das sich in der Stadt Eberswalde und Umgebung gegen Rechtsextremismus und insbesondere gegen rechte Subkultur engagiert.
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Überregional abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s